Spenden
Umweltverteidiger*innen im Einsatz für unsere Erde
Apr. 22, 2021

Umweltverteidiger*innen im Einsatz für unsere Erde

Von EJF Deutschland

Die Klimakrise und das Artensterben üben unerträglichen Druck auf unseren Planeten aus. Doch es gibt Grund zur Hoffnung.

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit Gemeinden vor Ort auf der ganzen Welt zusammen, die an vorderster Front von Umweltungerechtigkeiten wie Abholzung, Überfischung und Wilderei stehen. Indem wir ihnen Ausrüstung zur Verfügung stellen und Weiterbildungen anbieten, wollen wir ihre großartige Arbeit fördern und sie in ihren Bemühungen unterstützen, für ihre Umwelt und unsere gemeinsame Erde zu kämpfen.

Schutz von Wildtieren in Brasiliens Pantanal

Das Pantanal ist das größte Feuchtgebiet der Welt und Heimat einer beeindruckenden, besonders artenreichen Tierwelt, darunter Jaguare, riesige Flussotter, Tapire und Hyazinth-Aras. Letztes Jahr ging es in Flammen auf – so schlimm wie nie zuvor. Die Brände gerieten außer Kontrolle.

Wir haben mit Luciana, Lua, Cecilia und Daniella zusammengearbeitet, die sich unermüdlich für die Wiederherstellung der einzigartigen Region einsetzen. Sie haben nicht nur Wildtiere, die vor den Bränden geflohen sind, gerettet, sondern auch mit Hilfe von Filmen und Fotos ein öffentliches Bewusstsein für diesen unglaublichen Lebensraum und seine Notlage geschaffen.

Rettung von Meeresschildkröten in Ghana

Seit 2019 arbeiten wir mit einer Fischergemeinde in Ghana zusammen, um nistende Meeresschildkröten zu schützen. Das Herzstück des Projekts ist ein Patrouillenteam, das aus sechs Mitgliedern eines lokalen Fußballvereins besteht. Sie werden von ihrem Trainer und und unserem EJF-Gemeindemobilisator Daniel unterstützt.

Während der ersten Nistsaison verzeichnete das Team 22 nistende Schildkröten und weitere 26 Nester. Außerdem schreckte es Wilderer erfolgreich ab und sorgte damit dafür, dass die Schildkröten sicher nisten konnten. In der zweiten Saison sank die Zahl der erfassten Wilderer bereits auf etwa die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr.

Rs21466 Leatherback Turtle Freed After Being Tied Up For A Whole Night 2

Kampf gegen illegale Fischerei in Sierra Leone

Bonthe ist eine geschäftige Fischerstadt in Sierra Leone: Kanus kommen und gehen und die Fischmärkte wimmeln nur so vor feilschenden Händler*innen. Doch ein Schatten hängt über der Gemeinde.

Industrielle Trawler dringen illegal in Sperrzonen ein, die eigentlich lokalen Kanufischern vorbehalten sind. Sie können riesige Mengen an Fisch aus dem Ozean plündern. Die Fischergemeinde in Bonthe war bereit, etwas dagegen zu unternehmen.

2010 starteten wir mit unserer Arbeit vor Ort begannen, damit Küstengemeinden nicht länger hilflos dabei zusehen müssen, wie Trawler illegal ihren Fisch stehlen. Mithilfe unseres Trainingsprogramms können Fischer Beweise für illegale Fischerei sammeln, zum Beispiel Fotos mit Geo-Tags von Industrieschiffen. Diese einfache und äußerst effektive Technologie kann anschließend der Regierung helfen, gegen illegale Praktiken vorzugehen.

Sierra Leone 2

Auch Du kannst helfen!

Mit einer Spende kannst Du unserem Team im brasilianischen Pantanal helfen, Umweltverbrechen zu dokumentieren, Gemeindemitglieder zu schulen und das Bewusstsein für den Schutz des Pantanals zu erhöhen.

Otter Pantanal