Spenden
Records
Wer wir sind

Vielfalt & Antidiskriminierung

Als Organisation verpflichten wir uns, Vielfalt zu fördern, Diskriminierung am Arbeitsplatz zu verhindern und unterstützen eine positive und integrative Kommunikationskultur.

Unsere Policy für Gleichstellung, Vielfalt und Antidiskriminierung bekräftigt unsere Verpflichtung, allen Mitarbeitenden Gleichberechtigung und Fairness zu garantieren und keine Unterschiede im Umgang oder der Behandlung aufgrund von Alter, Familienstand, Nationalität, ethnischer Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung, Schwanger- oder Mutterschaft, Religion oder Weltanschauung zu tolerieren.

Wir verurteilen sämtliche Formen von Diskriminierung.

Die Environmental Justice Foundation setzt sich in ihren Kampagnen, Projekten und Programmen für Geschlechtergleichstellung ein. Wir betrachten die Stärkung von gefährdeten und marginalisierten Menschen als grundlegend wichtig für unsere Mission. Geschlechtsbezogene Diskriminierung ist eine ernstzunehmende, weit verbreitete Form der Diskriminierung: Sie betrifft alle Menschen, doch Frauen bzw. weibliche Personen sind am stärksten davon betroffen. Diese Form der Diskriminierung ist eine der Hauptursachen für Armut und verletzt grundlegende Menschenrechte, so zum Beispiel das Recht auf Zugang zu natürlichen Ressourcen. Darüber hinaus haben weibliche Personen im Vergleich zu männlichen Personen weniger verfügbare Ressourcen, weniger Macht und weniger Einfluss auf Entscheidungsfindungsprozesse.

Die Environmental Justice Foundation setzt sich dafür ein, Frauen eine starke Stimme zu geben und Benachteiligungen entgegenzuwirken, insbesondere in Bereichen, wo geschlechtsbezogene Diskriminierung auch zur Umweltzerstörung beiträgt. Wir verpflichten uns, dass Frauen mindestens die Hälfte unserer Film- und Kommunikationsabteilung bilden. Dies hilft unserer Organisation dabei, sicherzustellen, dass ihre Stimmen gehört werden und Beachtung finden.

Wir erkennen an, dass Rassismus und rassistische Ungleichheit auch innerhalb der Umwelt- und Menschenrechtsbewegung proaktiv bekämpft werden müssen und dass auch wir dafür Verantwortung tragen. Wir streben eine proaktive Diversifizierung unseres Sektors an, indem wir Zugangsmöglichkeiten für ethnische Minderheiten schaffen, um die Umwelt- und Menschenrechtsbewegung mitzugestalten, sie voranzubringen und zu führen.

Wir werden uns weiter für gefährdete Gemeinschaften einsetzen und ihren Stimmen Gehör verschaffen. Die Auswirkungen von Umweltverschmutzung, der Verlust des Zugangs zu natürlichen Ressourcen und andere Umweltkatastrophen treffen ethnische Minderheiten oft überdurchschnittlich hart, denn durch systemische Diskriminierung leben diese Minderheiten von vornherein seltener in einer intakten, gesunden Umwelt.

Alle Mitarbeitenden, unabhängig davon, ob sie in Teilzeit, Vollzeit oder befristet beschäftigt sind, werden fair und mit Respekt behandelt. Wenn die Environmental Justice Foundation eine*n Kandidat*in für eine Anstellung, Beförderung, Ausbildung oder eine andere Leistung auswählt, geschieht dies auf der Grundlage ihrer Eignung und Fähigkeit. Alle Mitarbeitenden werden unterstützt und ermutigt, ihr volles Potenzial zu entwickeln und ihre einzigartigen Talente zu nutzen.

Wir verpflichten uns dazu:

  • einen Null-Toleranz-Ansatz gegenüber allen Formen von Diskriminierung zu verfolgen.
  • ein Umfeld zu schaffen, in dem individuelle Unterschiede und die Beiträge aller Teammitglieder anerkannt und geschätzt werden.
  • ein Arbeitsumfeld zu fördern, das Würde und Respekt für jede*n Mitarbeiter*in gewährleistet.
  • jegliche Form von Einschüchterung, Mobbing oder Belästigung zu bekämpfen und jene zur Verantwortung zu ziehen, die gegen diese Politik verstoßen.
  • Schulungs-, Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten für alle Mitarbeitende bereitzustellen.
  • Arbeitsplätze so zu gestalten, dass alle Mitarbeitenden die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben.
  • all diejenigen zu unterstützen, die sich am Arbeitsplatz diskriminiert fühlen und sie zu befähigen, ihre Bedenken zu äußern, damit wir Maßnahmen gegen Missstände ergreifen können.
  • alle Mitarbeitenden zu ermutigen, jede Person mit Würde und Respekt zu behandeln.
  • alle Beschäftigungspraktiken und -verfahren regelmäßig zu überprüfen, damit jederzeit Fairness und Gleichberechtigung gewährleistet ist.
  • in Rekrutierungsprozessen auf Gender-Mainstreaming zu achten und sicherzustellen, dass unsere Kommunikation mit lokalen Gemeinden, Netzwerken und Aktivist*innen insbesondere die Bedürfnisse und Bestrebungen von Frauen widerspiegelt.

Die Environmental Justice Foundation informiert sämtliche Mitarbeitende darüber, dass eine interne Policy über Gleichstellung und Diversität existiert und dass sich die Organisation verpflichtet, deren Anforderungen zu erfüllen und Fairness am Arbeitsplatz zu fördern. Diese Policy wird auch Fördermitgliedern, Interessenvertreter*innen und Bewerber*innen vorgelegt.