Spenden
Bekämpfung der Klimakrise
Klima

Bekämpfung der Klimakrise

Der Weg in eine sichere, nachhaltige Zukunft

Die Klimakrise ist ein Menschenrechtsthema. Wir setzen uns für all jene ein, die von ihren Auswirkungen bedroht sind und haben einen Leitfaden entwickelt, um das drängendste Problem unserer Zeit international ins Rampenlicht zu rücken und zu seiner Lösung beizutragen.

Warum wir handeln müssen

Die Wissenschaft ist sich einig: Wir bewegen uns auf die Klimakatastrophe zu. Bereits bei einem Temperaturanstieg von 1 °C ist die globale Erwärmung ein Multiplikator, der bestehende wirtschaftliche, politische, soziale und ökologische Belastungen verstärkt und die ärmsten Gemeinschaften auf unserem Planeten hart bestraft.

Die Klimakrise erfordert koordinierte, ehrgeizige Anstrengungen für den Übergang zu einer kohlenstofffreien, nachhaltigen Weltwirtschaft. Nur ein umfassender Systemwandel kann katastrophale Auswirkungen für hunderte Millionen Menschen abwenden. Fest steht: Wir müssen Kohlenstoff aus unserer Wirtschaft bis spätestens 2035 verbannen.

Trotz der Herausforderungen ist es noch nicht zu spät zu handeln, um die schlimmsten Auswirkungen unserer sich aufheizenden Welt zurückzudrängen. Die finanziellen, technologischen und logistischen Möglichkeiten sind bereits vorhanden, sie müssen nur umgelenkt werden. Was jetzt vor allem benötigt wird, ist politischer Wille und damit eine ambitionierte Führung.

Dies ist die moralische Herausforderung unserer Generation. Nicht nur, dass die Augen der Welt auf uns gerichtet sind. Viel wichtiger ist, dass nachfolgende Generationen von uns abhängen. Wir können unsere Kinder nicht ihrer Zukunft berauben.

Ban Ki-moon, ehemaliger UN-Generalsekretär

Bei einer globalen Erwärmung um 2 °C sagen Forschende den Verlust nahezu aller Korallenriffe, extreme Hitzewellen für ein Drittel des Planeten und einen dramatischen Anstieg des Meeresspiegels voraus. Unzählige Menschen werden ihr Leben verlieren.

Lösungen sind vorhanden

Unser Klima-Manifest ist ein umfassender Maßnahmenkatalog für allen wichtigen Sektoren – Energie, Verkehr, Bauwesen, Landwirtschaft und Textilindustrie. Er enthält die notwendigen Schritte, die von den Regierungen schon heute ergriffen werden können, um bis 2035 CO2-Neutralität zu erreichen.

Das Manifest zeigt die wirtschaftlichen und sozialen Gewinne, die durch einen Übergang zu einer nachhaltigen Gesellschaft erzielt werden können. Und es belegt vor allem eines: die zentrale Bedeutung der Wiederherstellung und des Schutzes unserer natürlichen Welt.

Die Rolle der Natur im Kampf gegen die Klimakrise bildet das Herzstück einer unserer wichtigsten Kampagnen: die Aufforderung an die Regierungen der Welt, die kritische Bedeutung von „blauem“ Kohlenstoff anzuerkennen, der von Küsten- und Meeresökosystemen gebunden wird.

Maßnahmen, die heute ergriffen werden, entscheiden, wie viele Arten ausgerottet werden; wie viel Hunger und Armut es geben wird; wie viele Menschen vertrieben werden und wie viel Gewalt und Konflikte wir erleben werden. Die Zeit zu handeln ist jetzt.

Wir haben diese überzeugende Vision für eine gerechte und nachhaltige Gesellschaft [...] – ein Ende des Hungers, Bildung für alle, das Ende der Ungleichheit in Bezug auf Geschlecht und Herkunft, gesunde Ökosysteme an Land und im Meer, nachhaltige Energie, Zugang für alle zu sauberem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen. Das klingt fast utopisch, ist aber tatsächlich in Reichweite.

David Boyd, UN-Sonderberichterstatter zu Menschenrechten und Umwelt

Weitere Beiträge

Mehr zur Klima-Kampagne